warning icon

Verkehrserziehung Klasse 1+2

Die Kinder werden im Sachunterricht zur aktiven Verkehrsteilnahme befähigt. Im 1. Schuljahr werden zunächst die Bereiche thematisiert, die für das Kind als Fußgänger bedeutsam sind, da auf dem Schulweg vielfältige Verkehrssituationen gemeistert werden müssen. Dazu gehört neben vielen anderen Übungen im Unterricht ein Unterrichtsgang zusammen mit der Polizei, in dem das Überqueren der Straße und einige andere wichtige Sicherheitsaspekte geübt werden.

Zusätzlich wird mit den Kinder die Bedeutung von gut sichtbarer und reflektierender Kleidung erarbeitet und regelmäßig zum Einsetzen der dunkleren Jahreszeit durch die Aktion "Sicherheitshelden" trainiert.

Ab dem 2. Schuljahr nimmt die Anzahl der „mobilen“ Kinder, die auf Skates, Rollern oder Fahrrädern im Straßenverkehr unterwegs sind, zu. Dementsprechend werden im Unterricht rücksichtsvolles Verhalten und die notwendige Schutzkleidung thematisiert.

Zur Vorbereitung auf das Roller- und Radfahrtraining werden bei uns auf dem Schulhof und in der Turnhalle Übungen zur Orientierung mit und ohne Verkehrsmittel durchgeführt. Nach dem Motto: "Vom durcheinander Laufen zum miteinander Fahren" werden Orientierungsübungen zunächst zu Fuß, dann mit Rollbrettern, Rollern und ggf. Inline Skates durchgeführt.

Achtung! Schulkinder sind Verkehrsteilnehmer!