warning icon

Schwimmunterricht

Im dritten Schuljahr fahren wir mit den Kindern in das Hallenbad in Horst. Dort werden die Kinder in zwei Gruppen unterrichtet. Die eine Gruppe schwimmt dabei im tiefen Beckenbereicht und die andere Gruppe in dem Bereich des Beckens, in dem die Kinder noch stehen können.

Gemäß des Lehrplans steht für den Bereich "Bewegen im Wasser" insbesondere im Vordergrund, dass vielfältige Schwimm- Sprung- und Tauchgelegenheiten geboten und ausprobiert werden. Das Abnehmen von Abzeichen (außer Seepferdchen) steht dabei nicht im Vordergrund. Vielmehr sollen die Kinder in kooperativer und kreativer Weise mit dem Element Wasser umgehen und sich dabei auch der Gefahren beim Tauchen und Springen bewusst werden.

Wichtige Grundsätze für den Schwimmunterricht sind bei uns:

  • Sämtlicher Schmuck ist abzulegen bzw. am besten gar nicht erst anzulegen! Wir nehmen keine Ohrringe raus, das müssen die Kinder selbst machen.
  • Eine Mütze oder Kapuze ist fast immer sinnvoll, bitte darauf achten.
  • Die Euro-Münze für den Schrank ist wichtig, vor uns sind andere Kinder im Bad und wir haben schon so manche Dummheit erlebt, die andere Kinder mit Kleidung aus offenen Schränken anstellen...
  • Bitte an das Duschzeug denken. Es ist selbstverständlich und bei uns eine Pflicht, dass man sich vor dem Schwimmen mit Duschgel duscht, weil das eine Frage der Hygiene ist.
  • Es sollen keine Badesachen schon zu Hause drunter angezogen werden (Hygiene).
  • Nach dem Schwimmen ist nur kurz abduschen möglich, da wir nur 15 Minuten Zeit zum Umziehen haben, bis der Bus uns abholt.
  • Bitte den Kindern eine kurze schriftliche Entschuldigung mitgeben, wenn sie krank sind und nicht mitschwimmen sollen. Die Kinder gehen nicht eher nach Hause sondern kommen mit in die Schwimmhalle, weil sie dann ja zumindest theoretisch die Erklärungen der Stunde mitbekommen. Sie sollten dann Sportsachen mitnehmen um sich im Schwimmbad umzuziehen, da man laut Hygienevorschrift keine Alltagskleidung im Bad tragen darf.
  • Schwimmbrillen sind zum Schwimmen da, beim Tauchen ab 2m Tiefe entstehen Druckverhältnisse, die für die Augen gefährlich sind. Bei der Abnahme einer Prüfungen (Seepferdchen ) sind keine Brillen erlaubt, da es Bestandteil der Prüfung ist, sich ohne Hilfsmittel im Wasser zu orientieren.