warning icon

Münsteraner Screening und Training

In den ersten Schulwochen vor den Herbstferien wird in beiden 1. Schuljahren das „Münsteraner Screening“ durchgeführt. Dieses ist ein Testverfahren, welches bei den einzelnen Kindern acht Voraussetzungen für erfolgreiches Lesen- und Schreibenlernen erfasst (Reime / Laute assoziieren / Laut- Wort- Zuordnung / Silben segmentieren / Wörter-Reihenfolgen / Wortvergleich-Suchaufgabe / Farben ankreuzen: schwarz-weiße Objekte / Farben ankreuzen: farbige Objekte). Die durchführenden Lehrerinnen ermitteln diejenigen Kinder, welche eine Förderung am dringendsten benötigen.

Nach den Herbstferien beginnt dann das „Münsteraner Training“. Dreimal in der Woche findet die Förderung der phonologischen Bewusstheit in einer Kleingruppe statt. Die Förderung umfasst jeweils 15 Minuten (vor Unterrichtsbeginn) und enthält Übungen zum Reimen, zur Satzgliederung, zu Silbe, Anlauten und Phonemen.

Was ist das Münsteraner Training?

"Mit dem Münsteraner Trainingsprogramm können Kinder, die besonderen Förderbedarf im frühen Schriftspracherwerb aufgrund nicht hinreichend ausgebildeter Lernvoraussetzungen aufweisen, in phonologischer Bewusstheit trainiert werden". (Beschreibung des Cornelsen Verlages)